© 2019 by Guido Weinberger, Lübeck

Lübsche Hofstellen

Als  ehemals gutsherrliche, später städtische  Hofstellen unterscheidet sich ihre Geschichte von den  Amtshofstellen im Lauenburgischen Teil Krummesses.

Als Grundlage zur Besitzerfolge dienten primär die sogenannten  Erbhofblätter im Archiv der Hansestadt Lübeck sowie die Krummesser Kirchenbücher. Da kein Krummesser Gutsarchiv vor der Übernahme der Hansestadt Lübeck 1762 besteht, konnten mangels Quellen die  Besitzverhältnisse meist nur bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts zurück rekonstruiert werden.